Warenkorb
0 Artikel / 0,00 €
warenkorb
 
 
 
 
Sie sind nicht angemeldet.
 
Navigation:   StartseiteKatalogThemenweltenGeschenkeSchönes für Sie & IhnLifestyleKO5150000620

Könitz Teeset Tealicious - Ironred Golden, 3-tlg.

Made in Germany - www.Gutes-aus-Deutschland.de
 
Könitz Teeset Tealicious - Ironred Golden, 3-tlg.
Artikel Nr: KO5150000620
 


79,80 €
inkl.MwSt. zzgl. Versand*
 
 
Verfügbarkeit: lieferbar
Lieferzeit: 2-3 Arbeitstage**
Maximale Lieferzeit: 5 Arbeitstage**

Hersteller/Marke: Könitz Porzellan
EAN / ISBN: 4020741733155

Alle Produkte dieses Herstellers anzeigen
 
Dieser Dienst ist nur für angemeldete Kunden verfügbar.
Bitte melden sie sich an.
Anmelden
 
Geprüfte Premiumqualität aus deutscher Produktion

Ihre Produktauswahl:

Stilvoller Teegenuß zu zweit - Teekanne und Becher für edle Genießer

Nicht nur für Tee Liebhaber ein tolles Geschenk, denn mit diesem hübschen Teeset Tealicious aus dem Hause Könitz schmeckt der Lieblingstee gleich doppelt so gut.

Das elegante Set aus feinstem Porzellan der Marke WEIMAR mit edlen Materialien wie Eisenrot und 24 Kt Goldrand, besteht aus einer bauchigen Teekanne und zwei stilvollen Teebechern im passenden Design - schöner kann Teegenuss nicht sein.

Der Inhalt der Kanne beträgt 900 ml, der des Teebechers 300 ml. Eine schöne Geschenkidee, egal ob zur Weihnachtsfeier oder auch als nettes Präsent, die im dekorativen Geschenkkarton geliefert wird.

Lieferumfang: Genießer Teeset, 2 edle Porzellan Becher mit Kanne
Serie Ironred Gold

Spülmaschinengeeignet

Könitz Porzellan - über 100 Jahre Kompetenz in Porzellanherstellung!


Hochwertige Markenartikel bei Gutes-aus-Deutschland.de
 

Herstellerinformationen:

Herstellerlogo

Geschichtliche Entwicklung

1909 wurde in Könitz eine Porzellanfabrik mit vier Rundöfen in Betrieb genommen. Die ersten Produkte ? Tassen, Kaffeebecher, Schüsseln, Teesätze u.a. gingen hauptsächlich nach England. Bereits 1912 musste die Firma wegen der starken Nachfrage erweitert werden und wurde unter dem Namen Könitz Porzellanfabrik Gebrüder Metzel bekannt. In den folgenden Jahrzehnten konnten durch ein verändertes Firmenkonzept viele, auch internationale, Märkte gewonnen werden. Am Ende des zweiten Weltkrieges galt die Könitzer Porzellanfabrik als eines der bestgeführten mittelständigen Unternehmen. Die sowjetische Besatzungsmacht veranlasste 1948 die Übernahme des Werkes in die Sowjetische A. G. Keramische Werke Hermsdorf zur Produktion ausschließlich technischen Porzellans. Mit dem Wegfall der Reparationszahlungen ging der Betrieb 1951 in Volkseigentum über, blieb aber Teil der Hermsdorfer Werke. 1954 konnte das Werk, nun in eigener Regie wieder die Produktion von Haushaltsporzellan aufnehmen.

Im Jahre 1962 schlossen sich das Könitzer Porzellanwerk und Kahla zu den Vereinigten Porzellanwerken Könitz - Kahla zusammen. Während dieser Zeit gab es eine gemeinsame Bodenmarke mit dem Namen "Vereinigte Porzellanwerke Könitz-Kahla". Anfang der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts verschwand der Name Könitz für fast 20 Jahre aus der Bodenmarke als noch weitere Porzellanwerke, u. a. Volkstedt, Uhlstädt, Garsitz bei Königsee und Langenberg in Gera sich zum Kombinat Kahla zusammenschlossen. Zwischen 1984 und 1985 trugen Investitionen dazu bei, daß in Könitz die modernste Bechertaktstraße in Europa entstand. Im Dezember 1985 ging diese in Betrieb. Neben Kahla Porzellan war Könitz eines der wenigen Porzellanwerke, das nach der Wende weiterbestand. Das vorhandene Bechersortiment wurde um neue Formen und Designs erweitert.

Am 21. Dezember 1993 kaufte Turpin Rosenthal, in 6ter Generation in der Porzellanbranche tätig, Könitz Porzellan von der Treuhand. Durch die Entwicklung eigener Kollektionen, Sonderanfertigungen für Werbekunden und der Möglichkeit jeden Kundenwunsch umzusetzen entstand der Becherspezialist. Im Jahr 2000 beteiligte sich Könitz an der "Wiedemannschen Druckerei", 2001 entsteht die thailändische Tochterfirma "Konitz Asia". Mit großem Erfolg bedient Konitz Asia mittlerweile den gesamten asiatischen, amerikanischen und kanadischen Raum mit rasant wachsendem Marktanteil. 2006 übernimmt Könitz die "Waechtersbacher Keramik GmbH" sowie "Weimar Porzellan". Einhergehend mit umfangreichen Investitions- und Umbaumaßnahmen, wie z.B. der Kauf des neuen Dekorbrandofens 2008, baute Könitz seine Stellung am internationalen Markt stetig weiter aus.

2009 feierte Könitz sein 100-jähriges Bestehen. Im Zuge dessen wurde der Werksverkauf umstrukturiert und renoviert und Anfang September 2009 neueröffnet. Neben dem Könitz Markensortiment mit über 700 verschieden Designs auf Porzellanbechern und -tassen erhält man hier die farbenfrohen Keramikprodukte für den gedeckten Tisch oder als Geschenkidee von Waechtersbach. Das edle und klassische Geschirr von Weimar Porzellan sowie deren Porzellanfiguren und Lithophanielichte komplettieren das umfangreiche Angebot.

So blickt Könitz auf eine mehr als 100jährige Kompetenz in der Porzellanherstellung zurück und hat seinen Markt stetig vergrößert. Könitz Produkte findet man heute weltweit von Europa über Amerika, Kanada bis in den asiatischen Raum und Australien.



Hersteller Bild
 
** Information zur Berechnung des Liefertermins:
Lieferzeit: 2-3 Arbeitstage
Maximale Lieferzeit: 5 Arbeitstage

Hinweis zur Bestellung mehrerer Artikel mit unterschiedlichen Lieferzeiten:
Es werden alle bestellten Artikel in einer gemeinsamen Sendung ausgeliefert.
Die Lieferzeit aller Artikel erhöht sich auf die Lieferzeit des Artikel mit der am längsten angegebenen Lieferzeit.

Für Lieferungen innerhalb Deutschlands:

Für Zahlungsart Vorkasse:
Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse nach Vertragsschluss und Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Banken innerhalb eines Tages Überweisungen durchführen, so dass sich die angegebenen Lieferfristen bei Vorkassezahlung um
2 Arbeitstage verlängern. Die Lieferfrist endet mit dem Ablauf des letzten Arbeitstages der Frist.

Für alle anderen Zahlungsarten:
Die Frist für die Lieferung beginnt nach Vertragsschluss und endet mit dem Ablauf des letzten Arbeitstages der Frist.


Für Lieferungen in EU Länder:

Für Lieferungen in EU Länder erhöhen sich die angegebenen Lieferfristen um 7 Arbeitstage.

Dieser Artikel wurde am 2017-11-05 bei uns aufgenommenund zuletzt akualisiert am 2017-11-17